Ausschreibungen

art'pu:l 2020 - Emmerich (Frist: 15.07.2020)

Die art'pu:l Emmerich 2020 - Messe für aktuelle Kunst findet vom 28.08. 2020 bis 30.08.2020 im PAN Museum Niederrhein in Emmerich statt.

An drei Messetagen, von Freitag bis Sonntag präsentiert die kunstfirma a2b gemeinsam mit dem PAN kunstforum niederrhein zeitgenössische, internationale Kunst in den attraktiven Räumen des PAN Museum Niederrhein.

mehr

Die art'pu:l Kunstmesse wurde vom Kölner Künstlerkollektiv kunstfirma a2b als Plattform für Künstlerinnen, Künstler und Kunstbetriebe konzipiert und bietet seit 2011 bildenden Künstlern aller Disziplinen einen Marktzugang zu fairen Konditionen.

Die alternative Kunstmesse ist bekannt für ihre offene Ausstellungspräsentation in außergewöhnlichen Locations, für die sympathische Künstlernähe, für neue aufstrebende künstlerische Positionen und für ihre entspannte, aufgelockerte Atmosphäre, die zu direkten, spannenden Begegnungen und zum Dialog zwischen Künstlern und Messebesuchern einlädt.

Die art'pu:l - Messe für aktuelle Kunst findet 2020 zum vierten Mal in Emmerich statt und ist mit über 50 Teilnehmern aus dem europäischen In- und Ausland die größte Produzenten-Kunstmesse am Niederrhein.

Die Veranstalter der art'pu:l Emmerich 2020, die kunstfirma a2b und ihr lokaler Kooperations-Partner, das PAN kunstforum niederrhein freuen sich auf zahlreiche Bewerbungen und spannende, inspirierende Messetage im PAN Museum Niederrhein.

 

Die Teilnehmerbewerbung /Ausschreibung ist eröffnet: Anmeldeschluss ist der 15.07.2020 (Bewerbungen werden ausschließlich digital entgegengenommen).

 

Angefügt finden Sie den Flyer zur Teilnahmebewerbung und die Infos zur Ausschreibung für Künstler als PDF Datei

Weitere Infos unter: www.artpul.eu ,  https://emmerich.artpul.de

Kontakt: artpul@kunstfirma.eu

 

Messetage

Fr, 28.08. 

Vernissage:   19 Uhr

Sa, 29.08. 13- 20 Uhr 

So, 30.08. 11 -17 Uhr

Tickets

Vernissage: 10 €

Tageskarte :  8 €

Location

PAN Museum Niederrhein

Agnetenstr. 2

46446 Emmerich am Rhein

Artlake Festival 2020 - Berlin (Frist: 01.03.2020)

https://artlake-festival.de

Das Artlake-Festival ist ein partizipatives, interdisziplinäres und formatoffenes Festival, das an vier Tagen ein vielfältiges Programm aus Musik, Beiträgen aller Kunstsparten, Workshops und Diskurs für seine mittlerweile über 5000 Festivalbesucher*innen bereithält. Es findet anderthalb Stunden entfernt von Berlin, am Bergheider See statt.

mehr

Nachdem wir im letzten Jahr über das Artlake Festival diskutiert hatten, wie eine solidarische Zukunft aussehen könnte, liegt unser Fokus für 2020 auf ACT WOW!

Wir müssen radikale Schritte unternehmen, um eine signifikante Veränderung unserer Zukunft zu erreichen. Wir alle müssen Vorbilder sein und als Kollektive Gemeinschaft handeln. Wir müssen uns unserer Verantwortung bewusst werden, um weiterhin in einer lebenswerten Welt leben zu können. 

Weitere Informationen im PDF.

Main Art 2020 - Int. Kunstmesse - Aschaffenburg (Frist: 18.04.2020)

Die Internationale Kunstmesse MAIN ART präsentiert sich im Herbst 2020 zum dritten Mal in der schönen Mainregion zur Schau von zeitgenössischen Werken regionaler, überregionaler und internationaler Künstler.

mehr

Die Messe wird erneut in den Räumlichkeiten des Aschaffenburger Schloss Johannisburg vom 02. - 04.10.2020 stattfinden. Das Schloss Johannisburg ist zentral gelegen, bietet ein feines Ambiente und bildet einen passenden Rahmen für zeitgenössische Kunstwerke. Die klare Messestruktur schafft eine übersichtliche und entspannte Atmosphäre für das Flanieren durch die Kunstschau und das Sammeln begehrter Kunstobjekte.

Das Kuratoren-Team um Elisabeth Claus, 1. Vorsitzende des Neuen Kunstverein Aschaffenburg, wird die Bewerber ausführlich sichten und eine Auswahl treffen.

Die Bewerbungsphase beginnt ab 15. Januar 2020. Für den Newsletter zur Bewerbung könnt ihr euch hier anmelden.  

Bitte senden Sie die Unterlagen an:

MAIN ART GbR
Brigitte Seiler und Rita Stern
Hanauer Str. 73
63741 Aschaffenburg

Weitere Informationen auf der Website https://mainart-messe.com.

KUK - Künstler-Unternehmen-Kooperation (ab März 2018)

Ab März 2018 startet in der Schule für bildende Kunst und Gestaltung ein neues Projekt - Künstler-Unternehmen-Kooperation. Das Projekt ist im Rahmen des Programms Lokales Soziales Kapital entstanden. Durch LSK werden im Land Berlin Mikroprojekte finanziell unterstützt, die lokalen Beschäftigungschancen für arbeitslose und nicht erwerbstätige Personen entwickelt und soziale Kompetenzen bei der Zielgruppe gefördert.

mehr

Das Projekt richtet sich vor allem an arbeitslose oder geringverdienende Künstler*innen überwiegend aus dem Bezirk Pankow.

Die Teilnahme an dem Projekt gibt den Künstler*innen die Möglichkeit andere Branchen kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen, öffentliche Präsenz zu stärken, eigene Ideen zu verwirklichen und an den spannenden kreativen Projekten teilzunehmen.

Es sind vier Workshops, zwei Infoveranstaltungen und eine Ausstellung im Programm vorgesehen.

Das Projekt ist für ca. 1 Jahr vorgesehen und es sind weitere Projekte geplant.Für die Teilnahme an dem Projekt Künstler-Unternehmen-Kooperation (KUK) suchen wir derzeit mindestens 10 geringverdienende Künstler/innen überwiegend aus Pankow.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Bei Interesse kann man sich bei uns im Büro melden.

Telefon: 030 - 71537476

Mobil.: 0179 - 5272809

E-Mail: sekretariat@kunstschuleberlin.de

E-Mail: info@kunstschuleberlin.de

Bürozeiten: Mo - Fr 16:00 - 18:00 und nach Vereinbarung

Stellenangebote


Wettbewerbe, Stipendien und Preise

Arbeitsstipendien 2020 / Reisestipendien 2020 (Frist: 15.04.2020)

Schloss Plüschow

 

mehr

ARBEITSSTIPENDIUM 2020

Das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow vergibt im Jahr 2020 fünf dreimonatige Arbeitsstipendien für den Zeitraum Oktober bis Dezember. Das Stipendium ist an einen Arbeitsaufenthalt während dieser Zeit im Schloss Plüschow gebunden. Vergeben werden die Stipendien durch die Fachjury des Künstlerhauses. Im Schloss befinden sich fünf Gastateliers in der Größe von ca. 80 –100 qm bestehend aus jeweils einem großzügigen Arbeitsraum und einem Wohnraum. Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 1.000 Euro. Die Ausschreibungsunterlagen können unter www.plueschow.de heruntergeladen werden.

Bewerbungen müssen bis zum 15. April 2020 eingegangen sein.

 

Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow

Plüschow

Am Schlosspark 8

23936 Upahl

Tel: 0049(0)3841 6174-0 | Email: mail@plueschow.de

 

 

Reisestipendien für bildende Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern 2020

Ausschreibung

Das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow schreibt für das Jahr 2020 drei Reisestipendien für bildende KünstlerInnen aus Mecklenburg-Vorpommern aus:

  • Virginia Center for Creative Arts, Virginia/USA, für September/Oktober 2020

 

  • Atelierhaus Salzamt, Linz/Österreich, für Oktober 2020

 

  • Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf/Deutschland für September 2020

 

 

Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

1. Formlose Bewerbung.

2. Lebenslauf mit künstlerischem Werdegang

3. Arbeitsproben in gedruckter Form (Größe A4), maximal 20 Seiten, Kataloge (nur Einzelkataloge), Videomaterial bitte auf DVD.

(Bitte Porto für Rücksendung beilegen)

Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 15. April 2020 auf dem Postwege eingegangen sein. Eine Bewerbung per E-mail ist nicht möglich.

Die Entscheidung der Jury wird voraussichtlich Mitte Mai getroffen. 

Weitere Informationen finden Sie im PDF.

Mach den Kiosk! Projektstipendium - Halle (Saale) (Frist: 27.03.2020)

Der hallesche Kunst- und Projektraum hr.fleischer e.V. schreibt 2020 zum vierten Mal ein Projektstipendium aus. Professionelle Kunstschaffende sind eingeladen, für den ehemaligen Zeitungskiosk an einem zentralen Knotenpunkt der Stadt Halle (Saale) ein Kunstprojekt zu realisieren, das auf diesen Ort zugeschnitten ist.

mehr

Der gemeinnützige Verein "hr.fleischer" versteht sich als Kommunikationsplattform. Als Zentrum der Vereinsaktivitäten dient der Kiosk am Reileck vom Typ K 600. Im Unterschied zu anderen Ausstellungsräumen ist ein Kiosk als Alltagsphänomen jedem vertraut. Man kennt ihn als sozialen Kontaktpunkt und zwanglosen Aufenthaltsort. Die Irritation der Umnutzung dieser ehemaligen Verkaufsstelle in eine Ausstellungsfläche weckt Neugier. Diese Neugier nutzen wir als Ausgangspunkt für Aktionen, Ausstellungen, Kunstvermittlung und Diskussionen. Der Kiosk als wahrscheinlich kleinster Ausstellungsort der Stadt, bietet Raum für Experimente. Es ist ein selbstorganisierter, nicht kommerzieller Ort für zeitgenössische Kunst aller Facetten. 

 

Ausschreibungsdetails und Maße finden Sie im PDF.

"Werkstatt" Stipendium (Frist: 01.03.2020)

Die WERKSTATT ALTENA gibt Ihnen als jungem Künstler oder junger Künstlerin die Möglichkeit, sich im Anschluss an Ihr Studium künstlerisch weiter zu entwickeln und zu festigen. Das Stipendium soll Ihnen in dieser wichtigen Phase ein Arbeiten frei von finanziellen Zwängen ermöglichen.

mehr

Sie müssen als Bewerber/Bewerberin um das Stipendium über ein abgeschlossenes Studium im Bereich der bildenden Künste verfügen. Ihr Studienabschluss muss nach dem 1. Januar 2018 erfolgt sein.

Das Stipendium 2020 hat eine Dauer von sechs Monaten und umspannt den Zeit- raum vom 1. Juni bis zum 30. November 2020. Während dieser Zeit erhalten Sie als Stipendiat/Stipendiatin einen monatlichen Unterhaltszuschuss in Höhe von 700 €.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF.

Links Ausschreibungen

Ausschreibungen des Bundesverbandes