Ausstellungen

TWINS - Triitau

Twins Künstlerinitiative

Storman und Gäste

 

17/06/2017 bis 23/07/2017

mehr

http://www.galerie-wassermuehle-trittau.de

Anneliese Schöfbeck und Susannen Rast - Wiligrad

Anneliese Schöfbeck und Susannen Rast Malerei, Plastik und Skulpturen

Anneliese Schöfbeck und Susannen Rast

Malerei, Plastik und Skulpturen

Schloss Wiligrad

 

20/5/2017 bis 9/7/2017

mehr

201. Ausstellung: 20. Mai bis 09. Juli 2017

Eröffnung: 20. Mai um 17 Uhr

Begrü.ung: Klaus-J. Albert, Vorstand des Kunstvereins Wiligrad

Einführende Worte: Klaus Tiedemann, Kunstwissenschaftler Rostock

Musikalisches Entree: Chika Matsuhisa, Piano, Schwerin

Jörg Ulrich Krah, Violinencello, Schwerin

Anneliese Schöfbeck und Susannen Rast

Malerei, Plastik und Skulpturen

In der Ausstellung trifft sich Landschaftsmalerei von Anneliese Schöfbeck mit figürlichen

Plastiken und Skulpturen von Susanne Rast.

Anneliese Schöfbeck ist 1936 in Plauen im Vogtland geboren. Sie studierte am Caspar-

David-Friedrich Institut in Greifswald bei Prof. Herbert Wegehaupt und anschließend an

der Kunsthochschule in Berlin Weißensee. Anfang der 70-ziger Jahren wurde Sie in

Berlin und Görlitz freiberuflich Tätig und zog später nach Hohen Viecheln, wo Sie

immer noch wohnt und arbeitet.

Susanne Rast ist 1962 in Rostock geboren. 1980/81 machte Sie ein Töpferlehre in

Ahrenshoop und studierte anschließend an der Kunsthochschule Berlin unter anderem

bei Ihren Vater Prof. Jo Jastram, Prof. Eberhard Bachmann und Rolf Biebl Bildhauerei.

Bei einem Studienaufenthalt in den USA hatte Sie Begegnung mit Arbeiten von Donald

Judds. Anfang 2000 gründete Sie die Produzentengalerie „Raum 5“ und die

Künstlergruppe „MARFA“.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10-18 Uhr

Sonntag und Feiertag 11-18 Uhr

Ausstellungszeitraum: 20.05. - 09.07.2017

Veranstaltungen:

25.05.2017 11 Uhr Familientag, Unterhaltung für Groß und Klein

11.06.2017 11Uhr „Jazztime trifft Kunst“ musikalischer Frühschoppen mit

Andreas Pasternack und Band

Bei den Veranstaltungen ist die Besichtigung nur in Verbindung mit der

Veranstaltung möglich.

Gefahren lauern überall - Rostock

Gefahren lauern überall

Wolfgang Friedrich

Grafik und Kleinplastik 

Evangelische Akademie der Nordkirche, Rostock

 

23/5/2017 bis 3/10/2017

mehr

Gefahren lauern überall

Grafik und Kleinplastik von Wolfgang Friedrich

Ausstellung vom 23. Mai bis 3. Oktober 2017 Vernissage 23. Mai 2017, 18.00 Uhr

„Vom sinnlich Organischen hin zum
tektonisch Brüchigen, Idyllen und Katastrophen.“

Der Bildhauer Wolfgang Friedrich sieht seine Arbeit als Gratwanderung hin zur eigenen Mitte, die Welt als Modell, in dem das Auge lange umherwandern kann, ohne anzukommen.

Für seine aus der Antike entlehnten Skulpturen verwendet Friedrich hauptsächlich Wachs, Gips, Ton und Bronze. Neben seinem plastischen Arbeiten begleiten zunehmend Zeichnungen und Radierungen sein Werk.

Begrüßung und Einführung: Wiebke Juhl-Nielsen

Der Künstler ist im Anschluss gern zum Gespräch und Austausch bereit.

Wir laden ganz herzlich in die Diele der
Evangelischen Akademie der Nordkirche ein und freuen uns auf Sie und Ihre Freunde.

Evangelische Akademie der Nordkirche Am Ziegenmarkt 4
18055 Rostock
Telefon: 0381/25 224 30

Fax: 0381/25 224 59
E-Mail: rostock@akademie.nordkirche.de

www.akademie-nordkirche.de

Kunstlandschaft7 - Mestlin

Abb. Anne Sewcz, "Meer und Segel“

Karin Camara, Christoph Chciuk, Felix Fugenzahn, Susanne Gabler, Franziska Hesse, Andrea Imwiehe, Martin Koroscha, FG Kunst, Takwe Kaenders, Joachim Lautenschläger, Jay Lee, Johannes Mann, Angela Preusz, Esther Rappsilber, Krys Robertson, Lieselotte Schlösser, Anne Sewcz, Andre van Uehm, Sebastian Volgmann, Jürgen Weber

Kulturhaus Mestlin

 

25/05/2017 – 18/06/2017

mehr

Kunstlandschaft7

Kulturhaus Mestlin vom 25.05. – 18.06.2017

Marx–Engels–Platz 5, 19374 Mestlin

Karin Camara, Christoph Chciuk, Felix Fugenzahn, Susanne Gabler, Franziska Hesse, Andrea Imwiehe, Martin Koroscha, FG Kunst, Takwe Kaenders, Joachim Lautenschläger, Jay Lee, Johannes Mann, Angela Preusz, Esther Rappsilber, Krys Robertson, Lieselotte Schlösser, Anne Sewcz, Andre van Uehm, Sebastian Volgmann, Jürgen Weber

Kuration Andre van Uehm

 

125 Bilder suchen eine Kolonie

125 Bilder

Ehemalige Stipendiaten des Künstlerhauses Lukas

Peters-Barenbrock Galerie

 

27/05/2017 bis 09/07/2017

mehr

125 Bilder suchen eine Kolonie
Eröffnung der Ausstellung im THE GRAND um 18 Uhr

anlässlich des Jubiläums 125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop
ein Kooperationsprojekt der Galerie Peters-Barenbrock im THE GRAND
und dem Künstlerhaus Lukas
Gezeigt werden 25 Bilder der Galerie sowie 100 Grafiken und
Zeichnungen ehemaliger Stipendiaten*innen des Künstlerhaus Lukas
nach einer Ausschreibung.

http://galeriepetersbarenbrock.de/start.html

NEU NEU NEU NEU NEU - Halle (Saale)

NEU NEU NEU NEU NEU

Bettina Erzgräber - Philip Gaißer - Julia Kröpelin - Rolf Wicker

Burg Galerie im Volkspark

 

18/05/2017 bis 11/06/2017

mehr
neu NEU NEU NEU NEU

Einladung zur Eröffnung am Mittwoch, 17. Mai 2017, 18 Uhr

Farbe und Form - Plüschow

Farbe und Form

Farbe und Form – farbige Skulptur

Anne Hille, Anka Kröhnke, Bernd Kommnick, Cindy Schmiedichen, Wilfried Schröder, Holger Stark

 

14/05/2017 bis 18/06/2017

mehr

Einladung

zur Eröffnung der Ausstellung

„Farbe und Form – farbige Skulptur“

 am Samstag den 13.Mai 2017 um 17 Uhr

 

beteiligte KünstlerInnen:

Anne Hille, Anka Kröhnke, Bernd Kommnick, Cindy Schmiedichen, Wilfried Schröder, Holger Stark

Programm:

Begrüßung und einführende Worte:

Miro Zahra, Leiterin des Künstlerhauses

 

Musik:

Johannes Daug (Akkordeon)

Ins Weite - Hirschburg

Sonja Rolfs, Lichtobjekte im Atelier, 2016

Sonja Rolfs | Objekte
Tanja Zimmermann | Arbeiten auf Papier

Black Box Galerie - Hirschburg

 

13/05/2017 bis 25/06/2017

mehr
Tanja Zimmermann, Papierobjekte (Wilke Atelierhaus), 2016
Tanja Zimmermann, Papierobjekte (Wilke Atelierhaus), 2016, Fotos: c_Agentur wolkenbank kunst+räume

Ausstellungseröffnung Freitag 12. Mai um 19.00 Uhr
ins Weite
Sonja Rolfs | Objekte
Tanja Zimmermann | Arbeiten auf Papier

Black Box Galerie
Reinhard Buch
Zum Wallbach 15
18311 Hirschburg 
www.kunsthof-hirschburg.de
13.05. - 25.06.2017
Fr., Sa. und So. 14.00 -18.00 Uhr
+ tel. Vereinbarung: 0162-376675

Das Grüne Zitat - Kaarz

das Grüne Zitat Kaarz

das GRÜNE ZITAT / SELTENE FRÜCHTE

Cindy Schmiedichen, Marcus Schramm, Udo Rathke, 
Christin Wilcken, Paul Hoffmann, Broder Burow, Ruzica Zajec

 

29/05/2017 bis 08/10/2017

mehr

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Ausstellung

das GRÜNE ZITAT / SELTENE FRÜCHTE

Eröffnung Sonntag 28. Mai 2017 um 18.00 Uhr
Begrüßung Katharina Dummann, Direktorin Schloss Kaarz  
Eröffnungsrede Susanne Burmester, Galeristin Putbus

Cindy Schmiedichen, Marcus Schramm, Udo Rathke, 
Christin Wilcken, Paul Hoffmann, Broder Burow, Ruzica Zajec

Dauer der Ausstellung vom 29. Mai 2017 bis 8. Oktober 2017.
Ein Besuch des Schlossparks ist jederzeit möglich, Eintritt frei.

Schloss Kaarz / Obere Dorfstraße 6 / 19412 Kaarz
038483 3080 / www.schlosskaarz.de / urlaub@schlosskaarz.de

Behrendt - Friedrich - Koldendorf

Falko Behrendt und Wolfgang Friedrich, Kunsthaus Koldendorf

Falko Behrendt - Grafik und Malerei

Wolfgang Friedrich - Bildhauerei

Kunsthaus Koldendorf

 

30/04/2017 bis 18/06/2017

mehr

Ausstellung 30.04.-18.06.2017, Do-So 11-17Uhr

FALKO BEHRENDT

Grafik und Malerei

WOLFGANG FRIEDRICH

Bildhauerei

Eröffnung am 29.04.2017 um 11 Uhr. Podiumsgespräch mit den Künstlern: Rüdiger Hundt, Musik: Cornelia Börngen, Cello

Lesung am 25.05.2017 um 19.30 Uhr HARALD WANDEL

KUNSTHAUS KOLDENHOF

Lindenallee 27 . OT Koldenhof
17258 Feldberger Seenlandschaft
fon 039820 337980, infol@kunsthaus-koldenhof.de, www.kunsthaus-koldenhof.de

Wir danken den Landkreis MSE und der Ehrenamtsstiftung MV für die Unterstützung.

 

Keramische Dialoge II - Wismar

Foto von Rico.

Keramische Dialoge II
Arbeiten der Keramiksymposien in Ollendorf/Grünow (Mecklenburg) 2015-2017

Katrin Kreiser I Grit Sauerborn I Manuela Henschke I Dana JES I Anna Napp I Ramona Seyfarth I Rico. I Lena Feldmann I Antje Halter I Maria Raeuber I Anna Eiber I Katharina Neuweg I Kerstin Borchardt I Imke Freiberg I Ines Diederich I Marieken Matschenz

27/04/2017 bis 27/05/2017

mehr

Keramische Dialoge II
Arbeiten der Keramiksymposien in Ollendorf/Grünow (Mecklenburg) 2015-2017

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung

am Mittwoch, dem 26. April 2017 um 19.30 Uhr

in der Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar

Einführende Worte von Jörg Wunderlich – Kulturjournalist und Autor aus Halle/Saale
Führung durch die Ausstellung mit Ramona Seyfarth

Ausstellungsdauer: 27.04.2017 – 27.05.2017                                                                          

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag  12 – 18 Uhr

                                        Samstag 11 – 16 Uhr

Gemeinschaft

Wismarer Künstler und Kunstfreunde e.V.

Galerie Hinter dem Rathaus

Hinter dem Rathaus 8

23966 Wismar

Telefon 03841-226062

s.doll@galeriewismar.de
www.galeriewismar.de

Anno: in cc_ Buchholz

Anno in cc: Kunstkirche Buchholz

ANNO:IN CC_

Grit Sauerborn - Kerstin Borchardt - Josef A. Kutschera
Rauminstallation

Kunstkirche Buchholz 

 

20/05/2017 bis 7/10/2017

 

 

mehr

ANNO:IN CC_
Kunstkirche Buchholz 2017
Rauminstallation
Vernissage am 20. Mai, 14.30 Uhr mit Konzert
Finissage am 7. Oktober, 14.30 Uhr mit Konzert und Versteigerung der 95 Malerei/Collagen

Durch die umfassende Restaurierung und Sanierung des Querschiffes in der Kirche Buchholz entsteht ein freier Raum ohne Bestuhlung. Die Künstlergruppe mit Grit Sauerborn, Kerstin Borchardt und Josef A. Kutschera wird mit Genre übergreifenden Mitteln der zeitgenössischen Bildenden Kunst diesen Raum mit einer temporären Installation gestalten. Der künstlerisch veränderte Raum durch Collagen verlangt neue Sichtweisen durch den Betrachter. Ein Programm führt durch die gesamte Ausstellungszeit.

Skagen - Gedser - Rostock

Skagen - Gedser - Rostock

Skagen - Gedser - Rostock

Kunstweg über die Ostsee

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler aus MV: Anna Silberstein- Schmuckinstallation, Andre van Uehm - Fotografie, Bernard Misgajski - Skulptur, Dana Jes - Keramische Objekte, Gudrun Brigitta Nöh - Videoinstallation, Susie Vier - Malerei, Grit Sauerborn - Zeichnung

Skagen Odde Naturcenter    01/05/2017 bis 15/07/2017

Gedser Odde, Marinestation 18/07/2017 bis 06/08/2017

Hochschule für Theater und Musik Rostock  11/08/2017 bis 09/09/2017

mehr

Skagen-Gedser-Rostock

Kunstweg über die Ostsee

 

Auf einen KunstWeg über die Ostsee begeben sich 7 Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit 7 Künstlerinnen und Künstlern aus Dänemark-Gemeinde Guldborgsund. Ein deutsch-dänisches Kunstprojekt und das zweite seiner Art.

Von Skagen, dem nördlichsten Punkt Dänemarks führt der Weg über Gedser, dem südlichsten Punkt Dänemarks, dem Eingangstor zu Skandinavien, bis in die Hansestadt Rostock. Diese drei Orte an der Ostseeküste -Skagen, Gedser, Rostock sind miteinander verknüpft auch durch historische und aktuelle Geschehnisse.

An drei Ausstellungsorten zeigt die temporäre Künstlergruppe vielfache künstlerische Interpretationen des verbindenden Themas „PositionenØstersØen“ 

in der Zeit von Mai bis September 2017

 

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler aus MV: Anna Silberstein- Schmuckinstallation;

Andre van Uehm - Fotografie; Bernard Misgajski - Skulptur; Dana Jes - Keramische Objekte; Gudrun Brigitta Nöh-Videoinstallation; Susie Vier - Malerei; Grit Sauerborn - Zeichnung

Ausstellungsorte:

Skagen Odde Naturcenter- nördlichste Punkt Dänemarks
Vernissage 30. April                    1.Mai - 15.Juli


Gedser Odde, Marinestation - südlichster Punkt Dänemarks
                                                    18. Juli - 6. August

Hochschule für Theater und Musik Rostock

Finissage 9. September              11.August-9. September

Initiatoren:

 

P.ART - Freie Kulturinitiative Rostock - Gudrun Brigitta Höh, Grit Sauerborn, Susie Vier in Zusammenarbeit mit Dänischer Künstlerbund Kit Kjærbye und Ole Holm, Rostocker Frauenkulturverein Die Beginen e.V. Kristin Beckmann-Natzius

 

Unterstützt und gefördert wird dieses internationale Kunstprojekt durch:

Hansestadt Rostock,Ehrenamtsstiftung MV, Künstlerbund MV im BBK eV., ROSTOCK PORT GmbH, Lotto-GmbH Rostock, Scandlines, Frauenkulturverein Die Beginen e.V., Hochschule für Musik und Theater Rostock, Jürgen Fuhrmann-Kunst&Rahmen

Angelika John - Schwerin

Angelika John

Angelika John

Malerei - Objekte

Kunst-Wasser-Werk e.V. Schwerin

 

22/04/2017 bis 21/05/2017

mehr

Angelika John, 1956 in der Oberlausitz geboren, studierte Textilgestaltung an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und war bis 2016 freischaffend in Nevern bei Neukloster und in Wismar künstlerisch tätig. Ihren Arbeiten liegt ein ganz eigener handwerklicher wie schöpferischer Stil zugrunde, ein Zusammenspiel von Farbe und Linie, von Malerei, Collage und Scherenschnitt, von textilen und papiernen Materialien. Gezeigt werden abstrakte Konstruktionen, maritime Impressionen, Landschaften und Stadtbilder, die einen Querschnitt ihres künstlerischen Lebenswerkes abbilden.  

Zur AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG am Samstag, den 22. April 2017 um 17 Uhr möchten wir Sie hiermit sehr herzlich ins Kunstwasserwerk in Schwerin-Neumühle einladen. 

In die Ausstellung einführen wird der Autor Horst Matthies
Die musikalische Begleitung übernimmt Simone Timm/Stimmband.

 


Ausstellung
ANGELIKA JOHN
Malerei . Objekte

Ausstellungseröffnung:

22.04.2017 um 17:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 22. April bis 21. Mai 2017

Öffnungszeiten: 
Freitag - Sonntag, 14.00 - 18.00 Uhr
u. n. V.

Bernard Misgajski - Rostock

Bernard Misgajski - Lanzett, 2016, Stahl korrodiert, diverse Materialien

Bernard Misgajski - FERRUM 3

Kunstverein zu Rostock

 

12/04/2017 bis 16/05/2017

mehr
Bernard Misgajski - „Kontaktaufnahme (Tagebücher Myanmar)“, 2017, Künstlerbuch

 Mittwoch 12.4., 19.30 Uhr

Ausstellungseröffnung

Bernard Misgajski – FERRUM 3

Es spricht: Anne Hille, Vorsitzende des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern

Musik: Ravindra Della Bina, Percussion

(Ausstellung bis 16.5.2017)

 

Parallel zur Ausstellungseröffnung findet ab 18.30 Uhr das Offenes Atelier im Schleswig-Holstein-Haus Rostock

statt:

Katrin Graalmann (Hamburg), Zeichnung und Druckgrafik und Mark Sternkiker (Rostock), Film

Stipendiaten der Hansestadt Rostock

Bernard Misgajski – FERRUM 3

Bernard Misgajskis Werk ist vielgestaltig. Seine Passion gilt - nach der Arbeit mit Stein - dem Stahl, fabrikneue oder dem Hafen- und Werftbereich entnommen. Diesen verarbeitet er zu neuen ästhetischen Formen. Er begreift sich als Stahlplastiker, der neben seinen plastischen Arbeiten den Stahl auch in der Fläche als Bilder oder Wandobjekte verwendet. Seine Experimentierfreude ist groß. So kombiniert er Stahl mit Stein, Glas, Elektronik und natürlichen Elementen. Seine Handschrift ist unverkennbar - eine klare, reduzierte, z.T. streng geometrische Ausrichtung in Form und Fläche, die immer eine innere Bewegung sichtbar macht.

Saisonbegin RWN ART - Neubrandenburg

Lasdin - USA 1997

Objekte - Klanginstallation - Holzskulpturen

Katharina Vogt - Michael Vogt - Christina Rode

Camera Paintings - Bernd Lasdin

Straßen der Welt - Fotografie

 

Eröffnung 05/05/2017

mehr
Katharina Vogt

 

RWN ART Galerie - Verein zur Förderung moderner Kunst Neubrandenburg e.V.

Im Gewerbegebiet RWN NB, in der Nähe des Yachthafens am Tollensesee.

Geöffnet: Sa/So: 10 - 19 Uhr

RWN ART - Verein zur Förderung moderner Kunst Neubrandenburg e.V.

Nemerower Straße 16

17033 Neubrandenburg

rwn.art.verein(at)gmail.com

www.rwn-art.jimdo.com

 

Curio und Runge - Rostock

FARB - & SPIELRÄUME

Sabine Curio /  Malerei / Stolpe / Usedom

Judith Runge / Keramikobjekte / Halle / a.d. Saale

 

28/03/2017 bis 24/06/2017

mehr

Ausstellungseröffnung am Dienstag, den 27. März um 19.00 Uhr

Der Frühling naht und mit ihm unsere erste Sonderausstellung 2017. Wir freuen uns auf neue Arbeiten von Sabine Curio und Judith Runge.

 

Die bekannte Malerin Sabine Curio lebt und arbeitet seit 1977 in ihrem Haffhaus in Stolpe auf Usedom.

Sehr bewusst hat sich S. Curio diesen abgelegenen Ort gesucht, wo die Natur sie umgibt mit Unwegsamkeiten aber vor allem mit all den Schönheiten von Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Immer wieder neu ist für sie der Prozess des Entdeckens, die Spannung für die Entstehung einer Bildidee, um dann die Energie und Kraft zu finden, ein neues Bild zu malen.

Schon früh hat sie mit Zeichenstift und Farbe gelernt, Gespür, Demut und viel Geduld für die Betrachtung und die eigene künstlerische Wiedergabe der Natur zu entwickeln.

Das Malen von alltäglichen Dingen direkt vor der Landschaft, Akt und Stilleben sind Sabine Curios immer wiederkehrendes Thema. Dabei zeugt das eigene kritische Umgehen mit Zwischenstand und Ergebnis ihrer Arbeiten von hohem Anspruch an sich selbst.

Wahrhaftigkeit ist ein wichtiger Wert in unserer dekadenten Welt, den Sabine Curio mit ihrer sensiblen Bildsprache an den Betrachter weitergibt.

Neben der Ölmalerei haben wir im kleineren Format für diese Ausstellung ganz feine und besondere Holzschnitte ausgewählt.

 

2004 war Judith Runge mit einer Ausstellung das erste mal bei uns zu Gast. Seitdem sind ihre keramischen Arbeiten, die wunderbaren floralen und figurativen Malereien u. a. in und an Gefäßen zur Freude vieler Besucher in unserer Galerie immer wieder neu zu entdecken und ein gern gekauftes Geschenk.

Das ist aber nur eine Seite ihres keramischen Schaffens.

Nach der vierjährigen Ausbildung als Porzellanmalerin in Meißen(1985 -1989) gab das anschließende Studium der Plastischen Keramik an der Burg Giebichenstein und ein Auslandsstipendium in Island Judith Runge neue Impulse zur Ideenfindung und praktischer Herstellung von keramischen Objekten. Ganz feinsinnig, humorvoll und in sehr ausgeprägter ästhetischer Form versteckt sie in diesen Stücken dann doch sehr ernsthafte politische Daseinsfragen.

In dieser Ausstellung zeigt sie u. a. Arbeiten der Objektserien wie "Spielzeug-Spielraum", "Tools", "Mauerblümchen" und "Kreaturen".

Wir sind gespannt und freuen uns auf Ihre sinnliche Wahrnehmung der Arbeiten beim Besuch der Ausstellung. Musikalisch begleiten den Abend Klara (Baß)und Constantin (Cello).

 

Christiane Lamberz/ Ausstellungsorganisation          www.klosterformat.de

 

Das Rauschen im Blätterwald - Rostock

Entwürfe für die Eingangsgestaltung eines Rostocker Verlagshauses - 2009

Wolfgang Friedrich

Bildhauerei

Druckerei Weidner

 

Eröffnung am 10/03/2017

 

mehr

Ausstellung Das Rauschen im Blätterwald

Wolfgang Friedrich Bildhauer

Druckerei Weidner

Carl-HoppStraße 15

18069 Rostock

Recht Eckig - Bad Doberan

Lotte Buch und Maria Raeuber

Lotte Buch - Maria Raeuber

Keramik/Installation - Grafik/Zeichnung

Galerie und Kunstverein Roter Pavillon e.V.

Bad Doberan

 

10/03/2017 bis 29/04/2017

mehr

RECHT ECKIG - Lotte Buch und Maria Raeuber im Kunstverein Roter Pavillon Bad Doberan

In der aktuellen Ausstellung stellen sich zwei junge Künstlerinnen vor, beide Absolventinnen der Kunsthochschule Halle-Burg Giebichenstein, heute ansässig in Mecklenburg-Vorpommern.

Lotte Buch (Keramik/ Installation) und Maria Raeuber (Grafik/ Zeichnung), zeigen Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung mit dem programmatischen Titel RECHT ECKIG.

Lotte Buch zu ihrer Arbeit: „Meine Anregung beziehe ich aus der direkten Umgebung – die kleinen Dinge, die uns scheinbar so vertraut sind. Ich stecke mir bei meinen Untersuchungen immer wieder neue Forschungsfelder ab, in denen ich versuche, die Grenzen des Materials – Ton bzw. Porzellan – auszuloten und auf unterschiedlichste Weise eine Form zu geben.“

Ihre Kollegin Maria Raeuber nutzt die grafischen Möglichkeiten der Zeichnung, um Linie und Fläche poetisch aufzuladen.

„Die Linie ist ein Fluss in dem Bücher schwimmen und Sterne./ Die Linie ist ein glatt gestrichenes Wort./ Die Linie ist ein lang gestreckter Ort./ Die Linie ist der Querschnitt einer sehr dünnen, unermesslich ausgedehnten Fläche./ In der Linie fließen Klang und Stille./ Wo die Linie nicht ist ist das Nichts, also Klang und Stille.“ (Maria Raeuber)

Der Kunstverein Roter Pavillon lädt herzlich ein zum Besuch der Ausstellung vom 10. März bis 29. April 2017, jeweils zu den Öffnungszeiten mittwochs, donnerstags und samstags 14-17 Uhr, sowie freitags 15-18 Uhr. 

Die Ausstellung wird eröffnet am Freitag, dem 10. März, um 18.30 Uhr. Daniela Melzig führt ein in die Arbeit der beiden Künstlerinnen.

Hellmut Martensen - Reinbek

Hellmut Martensen

Verwandlungen - Collage, Zeichnung, Grafik

Schloss Reinbek

 

2/4/2017 bis 14/05/2017

mehr

Schloss Reinbek

Schloßstraße 5

21465 Reinbek

 

geöffnet Mittwoch - Sonntag 10 - 17 Uhr

Henry Walinda - Schwerin

"Glückliche Figuren in ihren dazugehörigen Landschaften!

Malerei und Grafik

gallery berger - Schwerin

 

06/03/2017 bis 21/04/2017

mehr

Eröffnung am 06.03.2017 um 19 Uhr

 

gallery berger

Wismarsche Str. 158

19053 Schwerin

http://www.schwerin-galerie.de

Im Angesicht - Rostock

Im Angesicht – Positionen zur Porträtfotografie
Jacqueline Duhr, Frank Ehlert, Frank Hormann, Babette Liebisch, Hans Pölkow, Daniela Risch, Ramona Schacht, Gerhard Stromberg, Mareike Timm, Gerhard Weber, Christiane Zenkert
 
Kunstverein zu Rostock
 
19/1/2017 bis 19/2/2017
 
mehr

Im Angesicht – Positionen zur Porträtfotografie
Jacqueline Duhr, Frank Ehlert, Frank Hormann, Babette Liebisch, 
Hans Pölkow, Daniela Risch, Ramona Schacht, Gerhard Stromberg, 
Mareike Timm, Gerhard Weber, Christiane Zenkert

Mittwoch 18.1., 19.30 Uhr
Ausstellungseröffnung
(Ausstellung bis 19.2.) 

Kunstverein zu Rostock
Galerie Amberg 13
18055 Rostock
Telefon: 0381-4591222

www.kunstverein-rostock.de 
www.facebook.com/kunstvereinzurostock

50 Jahre | Die früheren Jahre - Homburg/Saar

Galerie Beck

Ismail Çoban TUR | Bert Düerkop D | Reinhard Fritz D | Margrit Hefft Michel D | Hermann Heintschel D | Walter Henn D | Theo Kerg LUX | Friedrich Siegel A | Gertraud Siegel A | Verena Vernunft D | Regina Zacharski D | ∞

Galerie m Beck - Schwedenhof - 66424 Homburg/Saar

 

13/1/2017 bis 14/2/2017

 

mehr

50 Jahre |  Die früheren Jahre

Ismail Çoban TUR | Bert Düerkop D | Reinhard Fritz D | Margrit Hefft Michel D | Hermann Heintschel D | Walter Henn D | Theo Kerg LUX | Friedrich Siegel A | Gertraud Siegel A | Verena Vernunft D | Regina Zacharski D | ∞

Kuratiert von Monika Beck, Mathias Beck und Dr Christopher Naumann

Opening Reception am Freitag, 13. januar 2017, 18 - 20 Uhr

in Anwesenheit der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler.

galerie m beck | NG 4
Schwedenhof | Am Römermuseum | Am Schwedenhof 4a | 66424 Homburg/Saar | Germany
geöffnet DI - FR 15 - 20 Uhr | DO open end | sowie jederzeit nach Vereinbarung

Vorsicht ! - Zerbrechlich ! - Wismar

Schmedemann

Vorsicht ! - Zerbrechlich !
Maria Raeuber und Sandra Schmedemann
Bilder und Porzellanobjekte

Gemeinschaft Wismarer Künstler und Kunstfreunde e.V.

Galerie Hinter dem Rathaus

Wismar

 

12/01/2017 bis 11/02/2017

mehr
Maria Raeuber Vorwort

Neue Ausstellung in der Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar

Vorsicht ! - Zerbrechlich !
Maria Raeuber und Sandra Schmedemann
Bilder und Porzellanobjekte

Ausstellungseröffnung am Mittwoch, dem 11. Januar um 19.30 Uhr
in der Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar
Einführende Worte: Holger Stark, Galerie wolkenbank kunst+räume

 Ausstellungsdauer: 12.01.2017 bis 11.02.2017
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 12 -18 Uhr und Samstag 11 – 16 Uhr

Biografien:

Sandra Schmedemann:
Nach einer Ausbildung zur Keramikerin, studierte Sandra Schmedemann „Design“ mit der Fachrichtung „Keramik- und Glasdesign“ an der Burg Giebichenstein in Halle, Saale. Sie arbeitet freiberuflich als Kunstkeramikerin und betreibt eine eigene Werkstatt in Rostock. Ihre Arbeiten werden regelmäßig ausgestellt, unter anderem im Jahre 2013 anlässlich des 8. Rostocker Kunstpreises in der Kunsthalle. Sandra Schmedemann lehrt seit 2014 an der Kunst.Schule.Rostock

Maria Räuber:
Studierte „Kommunikationsdesign und Medien“ an der Hochschule Wismar und absolvierte im Anschluss ein Aufbaustudium an der Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle, mit dem Schwerpunkt „Freie Kunst“. Sie ist freischaffende Künstlerin und Mitglied im Künstlerbund MV. Maria Raeuber lehrt seit 2012 an der Kunst.Schule.Rostock.


„Seit einiger Zeit bewegen wir uns beide grenzüberschreitend dem jeweils anderen zugewandt. Sandra Schmedemanns Gefäße werden für sie zu Objekten die nicht mehr durch illustrierende Grafik dekoriert, sondern deren gewölbte Oberflächen durch abenteuerlustige Linien ausgekundschaftete werden.

Maria Raeubers Grafiken bewegen sich vom Papier auf plane Porzellanflächen und erforschen sinngemäß den Umstand einer größeren Widerstandskraft der Vergänglichkeit gegenüber.

So entsteht ein gegenseitiger Austausch und eine Horizonterweiterung, die vitale Exponate für eine gemeinsame Ausstellung hervorbringen wird.“ (Ausstellerinnen)

Fotos: (Aussteller)

Gemeinschaft

Wismarer Künstler und Kunstfreunde e.V.

Galerie Hinter dem Rathaus

Hinter dem Rathaus 8

23966 Wismar

Telefon 03841-226062

s.doll@galeriewismar.de,
www.galeriewismar.de

platziert oder geplatzt !? - Rostock

platziert oder geplatzt

platziert oder geplatzt !? Kunst im öffentlichen Raum in Mecklenburg-Vorpommern

im Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19, 18055 Rostock

Jutta Albert, Reinhard Buch, Dezernat5, Bernd Engler, Rainer Fest, Gerd Frick, Wolfgang Friedrich, Anne Hille, Takwe Kaenders, Claudia Kapellusch, Margret Middell, Udo Rathke, Udo Richter, Ramona Seyfarth, Holger Stark, Barbara Wetzel, Miro Zahra, Ruzica Zajec

Eröffnung und Podiumsdiskussion am 4/11/2016 um 18 Uhr

Moderation und Impulsvortrag: Prof. Dr. Wolfgang Vogt

TeilnehmerInnen: Prof. Liz Bachhuber, Sarah Linke, Ulrike Berger, Anne Hille, Andre van Uehm

 

07/11/2016 bis 18/11/2016

mehr
Ruzica Zajec
Ruzica Zajec WIE GEMALT, 2012, Rauminstallation, Plexiglas, Polizeirevier Wolgast

Zur Ausstellungseröffnung „platziert oder geplatzt !? Kunst im Öffentlichen Raum in Mecklenburg-Vorpommern“ am 4. November 2016 um 18 Uhr lädt der Künstlerbund MV Sie herzlich ein.

Die Veranstaltung findet im Ausstellungs- und Konferenzraum des Zentrums Kirchlicher Dienste im Schleswig-Holstein-Haus Rostock statt. Gezeigt werden 18 ausgewählte Kunst-am-Bau-Projekte von namhaften KünstlerInnen des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Beispiele zeigen unterschiedliche Herangehensweisen – streng an den Baukörper gebundene Werke, wie auch temporäre und partizipatorische Arbeitsansätze. Mit dieser Ausstellung will der Künstlerbund die hohe künstlerische Qualität der durch ihn vertretenen Künstlerinnen und Künstler in den Fokus gesellschaftlicher Auftraggeber rücken.

Im Anschluss an die Eröffnung um 18 Uhr veranstaltet der Künstlerbund, begleitend zur Ausstellung, eine Podiumsdiskussion. Die Podiumsteilnehmer, Künstler und Interessierte werden ins Gespräch kommen und einen Diskurs zum Thema ‘Wertschätzung der Kunst im öffentlichen Raum in MV und in anderen Bundesländern Deutschlands‘ führen.

‘Kultur ist die DNA einer Stadt. Kulturelles Erbe trifft hier auf zeitgenössische Kunst und Kultur. Zusammen sind sie der Herzschlag urbaner Weiterentwicklung und Innovation…‘ sagte Karin von Welk am 18. Oktober auf dem Weltsiedlungsgipfel in Quito/Ecuador und fordert Entscheidungsträger auf, Kultur in politische Leitlinien und Entwicklungsstrategien aufzunehmen. Welchen Beitrag hier Kunst im öffentlichen Raum leisten kann und welchen Beitrag Künstler hier leisten können, ist die Frage, um die es an diesem Abend geht.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Eingeladen sind folgende Podiumsteilnehmer:

Prof. Liz Bachhuber, Bauhaus-Universität Weimar

Ulrike Berger, BÜNDNIS 90/Die Grünen Mecklenburg-Vorpommern, Fachpolitische Sprecherin für Bildung, Kultur, Atompolitik 

Dierk Berthel, Künstler, Vorsitzender des BBK Unterfranken und Vorstandsmitglied im BBK Bayern.

Anne Hille, Künstlerin, Vorsitzende des Künstlerbundes Mecklenburg-Vorpommern im BBK

Sarah Linke, Hansestadt Rostock im Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen, Kunst im öffentlichen Raum

Andre van Uehm, Künstler, Sachverständigenausschuss Kunst und Bauen Mecklenburg-Vorpommern, Vorstandsmitglied des Künstlerbundes Mecklenburg-Vorpommern im BBK

Moderiert wird die Diskussion von Prof. Dr. Vogt, Leiter des Kulturforums Pampin

Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung

Jutta Albert, Reinhard Buch, Dezernat5, Bernd Engler, Rainer Fest, Gerd Frick, Wolfgang Friedrich, Anne Hille, Takwe Kaenders, Claudia Kapellusch, Margret Middell, Udo Rathke, Udo Richter, Ramona Seyfarth, Holger Stark, Barbara Wetzel, Miro Zahra, Ruzica Zajec

Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19, 18055 Rostock

07.11.2016 - 18.11.2016

Montag - Freitag 9-16 Uhr

 

Kontakt: info@kuenstlerbund-mv.org

Tel: 0385 – 565 009                 

 

Vergnügliches Zusammenwirken - Meiningen

Kunsthaus Meiningen

Das vergnügliche Zusammenwirken dreier Herren auf dem Gebiete der Kunst

Jürgen Jahn, Jan Polacek, Henry Walinda 

Kunsthaus Meiningen

 

12/11/2016 bis 17/12/2016

mehr

Jürgen Jahn Fotografie

Jan Polacek Objekte

Henry Walinda Tafelbild

Kunsthaus Meiningen, Ernestinerstr. 14, 98617 Meiningen

www.kunsthaus-meiningen.de

Kunstwinter - Teterow

Rando Geschewski - Ameisenbär

Kunstwinter

Malerei/Grafik, Skulptur, Keramik, Textil, Glas und Schmuck

Kunstverein Teterow e.V.

 

5/11/2016 bis Anfang Januar 2017

mehr

Die diesjährige traditionsreiche Ausstellung „Kunstwinter“ rückt das vielschichtige Thema „Märchen“ in den Mittelpunkt. Die Ausstellungseröffnung findet Samstag, den 5. November in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr in der Galerie Teterow statt.
Es werden unter anderem Arbeiten von Rando Geschewski zu sehen sein, deren Motive sich an „Alice im Wunderland“ orientieren. Max Grimm präsentiert neue Farbradierungen, die den Betrachter in den Bann seiner märchenhaften Traumwelten ziehen. Weiterhin werden Abreiten von Sabine Naumann ausgestellt, die die Ästhetik des Weiblichen einzufangen versucht.
Die diesjährige Schmuckkollektion wird von der belgischen Designerin Angelika Panten zusammengestellt. Die Schmuckstücke erstrahlen ganz im Glanze der arabischen Märchenwelt aus „Tausendundeine Nacht“.
Neben dem weihnachtlich hergerichteten Ambiente und frischem Glühweinduft bietet die Ausstellung die richtige Einstimmung auf die vorweihnachtliche Zeit. Abseits jeglicher Alltagshektik erschaffen die Mitarbeiter der Galerie Teterow einen Raum der Erholung und Ruhe für jeden Besucher, der sich danach sehnt.

Ausstellungszeitraum: 5. November 2016 bis Anfang Januar 2017

Baltische Brücke - Prerow

Baltische Bruecke

Baltische Brücke
4. Internationales Künstlerpleinair und 5. Kinderpleinair

Ausstellung im Kulturkaten »Kiek In« Ostseebad Prerow

 

15/10/2016 bis 20/11/2016

mehr

Baltische Brücke
4. Internationales Künstlerpleinair und 5. Kinderpleinair

Teilnehmende Künstler:
Skaidre Butnoriute · Litauen
Zaruhi Khachatryan · Armenien
Mara Ozola · Lettland
Britta Naumann · Deutschland
Karl Kristjan Nagel · Estland
Gagik Parsamyan · Polen
Arturas Savickas · Litauen
Hans Götze · Deutschland
Armin Rieger · Deutschland

und Schüler der Freien Schule Prerow

Ausstellung im Kulturkaten »Kiek In« Ostseebad Prerow
15. Oktober bis 20. November 2016
Waldstraße 42 , 18375 Ostseebad Prerow, geöffnet zu allen Veranstaltungsterminen.

Veranstalter: Landesverband Kunsthandwerk M-V e. V.,
Gefördert durch: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes M-V,
Landkreis Nordvorpommern/Rügen, Landesverband Kunsthandwerk M-V e. V., Hagebaumarkt Barth,
Nordische Buch- und Kunsthandlung Prerow, Pension Voß Prerow, Hotel Waldschlößchen Prerow und andere.
© Plakat 2016 Phoenix Design und Visuelle Kommunikation Carola Rieger

Stars in Stripes - Wismar

TO Helbig Lichter im Dunkel

STARS IN STRIPES
TO HELBIG
Malerei und Papierskulptur

Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar

 

20/10/2016 bis 26/11/2016

mehr
Stars in Stripes, fluoreszierende Farbe auf Teerpapier, 2016

Neue Ausstellung in der Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar

STARS IN STRIPES
TO HELBIG
Malerei / Papierskulptur

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung
am Mittwoch dem, 19.Oktober 2016 um 19.30 Uhr
in der Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar.

Einführende Worte - TO Helbig
Illustrationen am Violoncello – Jörg Ulrich Krah

TO Helbig zeigt in dieser Ausstellung neu entstanden Arbeiten.
Neben seiner Acrylmalerei auf Papier und Karton, wird auch Malerei mit fluoreszierenden Farben auf Teerpapier und eine Papierskulptur im Schwarzlicht zu sehen sein.

Ausstellungsdauer: 20.10.2016 bis 26.11.2016
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11 -18 Uhr und Samstag 11 – 16 Uhr

Biografie:
Geboren          09.07.1961 in Frankenberg (Sachsen)
Seit 1989        Wohnort Pinnow bei Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern
Seit 1998        selbständig als Maler und Objektkünstler
Seit 1999        Mitglied im Künstlerbund e.V. im BBK Deutschland
Seit 2000        Mitglied der Künstlergruppe VIER
2006-2010      Vorstandsmitglied im Künstlerbund Mecklenburg – Vorpommern e.V. im                                                   BBK Deutschland
2007               Arbeitsstipendium der Hansestadt Rostock im Schleswig-Holstein-Haus Rostock
2008               Kunstankauf des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Papierskulptur)
2009               Austauschstipendium des Künstlerhauses Lukas in der Villa Muramaris/Gotland                                        Schweden
2011               Arbeitsaufenthalt in der Grafikwerkstatt Tryk2 in Aakirkeby/Bornholm Dänemark
2012               Arbeitsaufenthalt in Pärsama auf Saaremaa/Estland
2012               Papier-Workshop in der Patent-Papierfabrik Hohenofen
2013               Sommerwerkstatt Papier 2013 im Kunstraum Testorf
seit 2014         Mitglied im "Gemeinschaft Wismarer Künstler und Kunstfreunde" e.V.
2015               Artist in Residence, italienischer Palast Växjö, Gastatelier der Künstlergemeinschaft

Arbeitsaufenthalte in: Sjaelland, Småland, Toskana, Dalmatien, Istrien, Usedom, Gotland, Rügen, Bornholm, Saaremaa, Hiiumaa, Åland

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen: Kunstbesitz des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Kunstsammlung Neubrandenburg, KulturStiftung Rügen, Kunstsammlung des Deutschen Musikrates gGmbH München, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Stop and Go - Schwerin

stop and go - Parcours der AugenBlicke - 2
Malerei, Video, Objekt
Tino Bittner, Udo Dettmann, Thomas Sander

 

22/10/16 bis 29/10/2016

mehr
Dezernat 5 stop and go 2

stop and go - Parcours der AugenBlicke - 2
Malerei, Video, Objekt
Tino Bittner, Udo Dettmann, Thomas Sander

22.10. - 29.10.2016 (Eröffnung 21.10. um 19 Uhr)
Öffnungszeiten: Mi - Fr 15 - 19 Uhr, Sa + So 14 - 18 Uhr
zur Kulturnacht am 29.10. ist von 14 bis 24 Uhr geöffnet

 

Programm:

FR, 21.10. - 19 Uhr    Eröffnung - Dezernat5-Lounge mit DJ Mad Maxx (Schwerin)
SA, 22.10. - 19 Uhr    Konzert - „Stop and Ghost“ [Ständige Vertretung] (Schwerin)
MI, 26.10. - 19 Uhr     Film - „Oskar Fischinger - 10 Films“ - experimentelle Farbfilme des Filmpioniers von 1927 - 1947
SA, 29.10. - 14 Uhr    Schweriner Kulturnacht
                    18 Uhr    Lesung - Jörn Birkholz (Bremen) liest aus seinem Roman „Schachbretttage“,
                                   musikalische Begleitung Stephan Groß (Berlin) Dezernat5-Lounge mit DrmZ (Wismar)

Zeit zu werden - Rostock

ZEIT ZU WERDEN: Malerei Zeichnung Collage

GRIT SAUERBORN

Evangelische Akademie der Nordkirche Rostock

 

10/11/2016 bis 30/04/2017

mehr

 

Vernissage am 9. November 2016 um 18 Uhr

 

Evangelische Akademie der Nordkirche Rostock

Am Ziegenmarkt 4

Rostock

Henning Spitzer - Schwerin

Henning Spitzer

Carte Blanche

Henning Spitzer

Die Kraft der Erregung in Grafik Malerei und Plastik

 

15/10/2016 bis 20/11/2016

ACHTUNG - NEUES DATUM

mehr
Henning Spitzer: Steffi und Daniel
Vernissage
Der Künstlerbundes MV e.V. im BBK lädt im Rahmen der Ausstellungsreihe `CARTE BLANCHE` Sie und Ihre
Freunde ins Schleswig-Holstein-Haus Schwerin zur 
Vernissage am Freitag, 14. Oktober, 18 Uhr mit einem Gespräch mit Henning Spitzer
 
Der Güstrower Maler und Bildhauer Henning Spitzer zeigt die Kraft der Erregung in Grafik, Malerei und Plastik
und erklärt seinen Lebensentwurf von der Dreieinigkeit künstlerischen Tuns - Empathie, Impuls und Konstruktion.
 
Schleswig-Holstein-Haus
Puschkinstraße 12
19053 Schwerin
 
 
Workshop
Am Samstag, 5. November von 11 - 15 Uhr bietet Henning Spitzer eine praktische Einführung in die zielführende und wahrnehmungsbetonte Arbeitsweise am Beispiel des Proträtzeichnens ebenfalls in den Räumen des Schleswig-Holstein-Hauses an.
Kosten 60 Euro / ermäßigt 30 Euro inkl. Material- und Modellgeld.
Anmeldung bitte unter 0178-1380504
 
 Die Kraft der Erregung. Grafik-Malerei-Plastik von Henning Spitzer Eine Lebensidee von der Dreieinigkeit künstlerischen Tuns  - Empathie, Impuls und Konstruktion Nicht mit den Händen, sondern mit einem hohen körperlichen Einsatz das Geliebte verWIRKLICHEN. Die Augen lassen sich zu leicht täuschen und halten dabei das Gesehene auf Distanz. Statt hinzuschauen  lieber Auf-Sich-Wirken-lassen. Dieses läßt sich meist so auch nur unmittelbar vor der Natur, dem Gegenüber erfühlen. Wenn die Hand gehorcht und nicht nur das Erdachte wiedergibt kann auf dem Papier Musik entstehen. Dieser zunächst als Widerspruch empfundene Kontrast von bewußter Konzentration und gleichzeitigem Sich-Treiben-Lassen steht in der langen Tradition des deutschen Expressionismus. Die Geschwindigkeit des Schöpferischen Prozesses ermöglicht Zusammenhänge. Der leichte Strich bleibt dadurch keineswegs Selbstzweck.  Die besten Ergebnisse erscheinen wahrhaftig; Linien und Flecken sind nicht mehr zu spüren, bilden stattdessen Klänge und Inkarnieren. Der Bildraum öffnet sich imaginär. 

Allein das Motiv bestimmt die Wahl der Gattung (Malerei, Zeichnung, Plastik). Alle verwendeten plastischen, grafischen und malerischen Techniken ermöglichen das ständige Hin und Her - Verändern, Verschieben, spontane Reagieren. 

So wie das Motiv einzig sein Sinn als Objekt der Begierde besitzt, fungieren die Techniken als Diener die sich dem Willen des Machers unterwerfen und ihn bestenfalls nicht begrenzen. In der Kohlezeichnung sind es Lappen  und Radierer, in der Malerei die Vermalbarkeit und Übermalbarkeit  und in der Gips-Plastik Spachtel und Beil. Auch die sich ständig verändernde Erscheinung verlangt Rasanz. 

Die freie Handschrift entsteht dabei allein durch ständiges Tun.

Visionen - Ratzeburg

Visionen

im Kreismuseum Herzogtum Lauenburg in Ratzeburg

Regine Bonke, Claudia Bormann, Christian Egelhaaf, Sabine Egelhaaf, Heidemarie Ehlke, Petra Schmidt-Eßmann, Christian Kattenstroth, Wilhelm Körner, Gerhard Kotrade, Annette Leyener, Nina Rathke, Paetrick Schmidt, Ramona Seyfarth, Rico.

 

03/10/2016 bis 09/11/2016

mehr

Wir laden herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung 
VISIONEN
im Kreismuseum Herzogtum Lauenburg in Ratzeburg
am Montag, den 3. Oktober 2016 um 11.30 Uhr.

Begrüßung:
Dr. Klaus Dorsch, Museumsleiter
Dr. William Boehart, Vorsitzender des Lauenburgischen Kunstvereins
Einführung:
Miro Zahra, Leiterin des Künstlerhauses Schloss Plüschow
Musik:
Hidehisa Edane, Posaune

Die Ausstellung findet im Park am Domsee und im Museum statt.

3. Oktober bis 9. November 2016
Di - So von 10 -13 und von 14 -17 Uhr
der Außenbereich ist jederzeit zugänglich


Beteiligt sind:
Regine Bonke, Claudia Bormann, Christian Egelhaaf, Sabine Egelhaaf, Heidemarie Ehlke, 
Petra Schmidt-Eßmann, Christian Kattenstroth, Wilhelm Körner, Gerhard Kotrade, 
Annette Leyener, Nina Rathke, Paetrick Schmidt, Ramona Seyfarth, Rico

 

Phantastischer Realismus - Schwerin

Horst-Werner Schneider

Phantastischer Realismus

Landschaftsgemälde von H.-W. Schneider

Schleswig-Holstein-Haus Schwerin

 

24/9/2016 bis 20/11/2016

mehr

Eröffnung m Freitag den 23.9.2016 um 18 Uhr

im Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin

Begrüßung

Antje Schunke

Leiterin Schleswig-Holstein-Haus

Einführung

Inge-Lore Tautz, freie Journalistin/ Bingen am Rhein

Der Künstler ist zur Eröffnung anwesend.

 

Rahmenprogramm

Sa 22.10. um 18.00 Uhr

»KunstGenuss« – Dialogisches Konzert

Matthias Ellinger (Violine) und Yuko Ellinger (Klavier)

mit Auszügen aus den Vier Jahreszeiten von Antonio

Vivaldi und eingespielten Ausschnitten von Thomas

Wilbrandts elektronischer Adaption »THE ELECTRIC V.«

dazu ein künstlerisches Buffet vom Künstler.

Eintritt: 15,– €/ erm. 10,– €

 

Sa 19.11. um 17.00 Uhr

Konzert:

Hofbluesband aus Birkenwerder/ Brandenburg

mit eigenen Kompositionen

Eintritt: 10,– €/ erm. 8,– €

Phantastischer Realismus

Still liegt der Richtenberger See. Die Abendsonne ist

bereits untergegangen. Lichtreste spiegeln sich als zartes

Abendorange auf der Wasseroberfläche, ebenso wie

die Bäume am Horizont oder das Schilfgras, welches sich

auf diversen Untiefen ausgebreitet hat. Nur der abgestorbene

Ast, der wie ein knorriger Gespensterarm aus

dem Wasser ragt, scheint diese friedliche Landschaft in

Vorpommern zu trüben.

Es ist, als ob man ein Gemälde von Caspar David Friedrich

betrachtete. Sieht man sich hingegen das Bild

genauer an, so fällt einem der Kanaldeckel rechts im

Vordergrund auf. Auch die Jahreszahl 2010 katapultiert

den Betrachter in die Gegenwart.

Der Künstler Horst-Werner Schneider malt in zeitaufwendiger

Lasurtechnik Landschaften, die in ihrer Formensprache

an jener der Romantiker des 19. Jahrhunderts

erinnern. Jedoch fügt er der vermeintlich zeitlosen

Landschaft eine zwar real existierende, aber oft phantasievolle

Komponente unserer Zeit hinzu.

Landschaftsgemälde von Horst-Werner Schneider

 

Wolfgang Friedrich - Ribnitz

Wolfgang Friedrich

Wolfgang Friedrich - Raum und Zeit

Skulpturen/ Grafische Blätter

Galerie im Kloster Ribnitz

 

04/09/2016 bis 05/11/2016

Hier & Jetzt - Plüschow

Hier & Jetzt

Hier & Jetzt - Kunstpreis für Nachwuchskünstler in Mecklenburg-Vorpommern

Ramona Seyfarth, Christin Wilcken, Linda Perthen, Marie Jeschke, Paetrick
Schmidt, Alexander Glandien

 

04/09/2016 bis 09/10/2016

mehr

Hier & Jetzt - Kunstpreis für Nachwuchskünstler in Mecklenburg-Vorpommern
Eröffnung am Sonnabend, dem 3.9.2016 um 17 Uhr

Begrüßung und Einführung:
Miro Zahra, Leiterin des Künstlerhauses
Nach dem Rundgang durch die Ausstellung
Konzert: Hannes Buder (git), Berlin

In der Ausstellung werden Arbeiten von den Preisträgern und für den Preis
nominierten Künstlerinnen und Künstlern:

Ramona Seyfarth, Christin Wilcken, Linda Perthen, Marie Jeschke, Paetrick
Schmidt, Alexander Glandien gezeigt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Projekt wird durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des
Landes Mecklenburg-Vorpommern, aus dem Programm für Nachwuschkünstlerförderung
des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Die Ausstellung steht unter Schirmherrschaft des Ministers für Bildung,
Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern Mathias Brodkorb.

ZEIT-AUGENBLICK UND DAUER Greifswald

Zeit Augenblick und Dauer

ZEIT-AUGENBLICK UND DAUER

Ausstellung in St. Spiritus in Greifswald

Nils Dicaz (Künstlerbuch), Karin Wurlitzer, Sven Ochsenreither, Iris Vitzthum, Marcus Schramm, S.Kuhl, Sigrid Henschel, Heiko Krause,Bärbel Steinberg, Sylvia Dallmann

 

05/08/2016 bis 31/08/2016

mehr
Die Aussteller sind Nils Dicaz (Künstlerbuch), Karin Wurlitzer, Sven Ochsenreither, Iris Vitzthum, Marcus Schramm, S.Kuhl, Sigrid Henschel, Heiko Krause, Bärbel Steinberg, Sylvia Dallmann.
Die Ausstellung ist täglich geöffnet von 12-17 Uhr.

Bernd Kommnick - Putbus

Bernd Kommnick

Neue Arbeiten

von Bernd Kommnick

Circus Eins Putbus

 

03/09/2016 bis 16/10/2016

mehr
Circus Eins Bernd Kommnick

Eröffnung am 3. September 2016 um 16 Uhr.

Zur Eröffnung spricht Stephan Büschel.

Christin Wilcken - Malchow

Christin Wilcken "Wanderung"

in den Räumen von Michael Voss in Malchow, Kloster27

 

06/08/2016 bis 18/09/2016

mehr

Eröffnung: 
6. August 2016 um 17 Uhr
Musik: Fabian Zeller, Gitarrist

Laufzeit: 
6.8.-18.9.2016
Mittwoch-Sonntag 14-18 Uhr
und nach Vereinbarung

 

 

 Michael Voss

Atelier - Galerie

Kloster 27

17213 Malchow

Tel. 039932-54010

email: vosscination.michael@gmail.com

Öffnungszeiten: 

Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr 

und nach Vereinbarung 

Tino Bittner - Rostock

BEATS-BREAKS-CUTS

Tino Bittner BEATS-BREAKS-CUTS
Objekte und Bilder

im Kunstverein zu Rostock 

 

03/08/2016 bis 19/09/2016

mehr

Kunstverein zu Rostock
Galerie Amberg 13
18055 Rostock

Vernissage: Mittwoch, 03.08.2016 um 19.30 Uhr

Monika Bertermann - Zachow

Monika Bertermann

"Malerei und experimentelle Techniken auf Röntgenbildern"

Ausstellung in der Dorfkirche Zachow

 

30/07/2016 bis 04/09/2016

Annelise Hoge - Schwerin

Annelise Hoge 

Malerei und Grafik

Schleswig-Holstein Haus in Schwerin

 

30/07/2016 bis 18/09/2016

mehr

Die Malerin und Grafikerin Annelise Hoge vertritt seit

langem mit poetischer Bildsprache eine unverwechselbare

Position innerhalb der zeitgenössischen Kunst.

Nach dem Studium an der Hochschule der Bildenden

Künste in Dresden absolvierte sie von 1982 bis 1985 eine

Meisterschülerzeit bei Werner Stötzer an der Akademie

der Künste in Berlin und erzielte mehrfach Preise bei

Grafikwettbewerben. Ihre subtilen Holzschnitte, brillanten

Aquarell-und Teebeuteldrucke, ihre Gemälde sind

weit entfernt von traditionellen Gestaltkonventionen.

Sie faszinieren durch originelle Formerfindungen, eine

reiche Skala reiner und gebrochener Farben und ein

spezielles Angebot an optischen Überlagerungen, Überblendungen.

Der Betrachter blickt in den Spiegel einer

bisher so noch nicht gesehenen Welt, in der Schönheit,

Freude, Trauer und die Rätsel des Lebens überraschend

eigenwillig aufgehoben sind.

 

Eröffnung: Am Freitag, dem 29. Juli um 18.00 Uhr

im Schleswig-Holstein-Haus laden wir Sie herzlich ein.

Begrüßung

Antje Schunke

Leiterin Schleswig-Holstein-Haus

Angelika Gramkow

Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin

der Landeshauptstadt Schwerin

Einführung

Dr. Hela Baudis

Kunstwissenschaftlerin, Schwerin

Musikalische Begleitung

Anne Müller

Violoncello, Berlin

Die Künstlerin ist zur Eröffnung anwesend.

28. August um 15.30 Uhr

Ausstellungsrundgang mit Annelise Hoge

Eintritt: 5,– €

Ausstellungsdauer: 30. Juli – 18. September 2016

Öffnungszeiten: täglich 10–18 Uhr

Eintritt: 5,– € / erm. 3,– €

Galerie Klosterformat Rostock

Circula

SOMMER- DUETT- XIII

Anne Circula / Malerei /Bornholm

Rainer Kessel / Skulptur / Neu Nantrow

 

28/06/2016 bis 18/9/2016

 

mehr

Vom 28. Juni - 18. September 2016 präsentiert die GALERIE KLOSTERFORMAT im Klosterhof Rostock Malerei der Bornholmer Künstlerin ANNE CIRKOLA.

Sie wurde in Mecklenburg - Vorpommern geboren und studierte nach dem Abitur an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle / Saale. Im Jahr 1993

erwarb sie ihr Diplom. Sie unternahm zunächst verschiedene Reisen. Ihre künstlerische Laufbahn begann in der Schweiz als Illustratorin vor allem für Presseorgane wie die „Neue Züricher Zeitung“, die „Wochen-Zeitung“ und andere.

Seit 1998 lebt die Künstlerin auf Bornholm und gründete hier ihre Familie. Als Illustratorin

für die Tageszeitung, für Verlage und als Designerin - fachübergreifend auch mit anderen Künstlerkollegen auf den Gebieten Glasbildnerei und Keramik - ist sie vielseitig tätig.

 

In den letzten Jahren rückte die Malerei mehr und mehr in den Vordergrund ihrer Arbeit.

Farbkräftig, mit lebendigem Pinselstrich und groß im Format trägt diese sehr persönliche Züge. Die sie umgebende Landschaft, ihr Haus und ihr Garten, die tierischen Begleiter sowie ihr vertraute Personen regen die Künstlerin zu immer neuen Bildfindungen an, die Befindlichkeiten wie Herbstmelancholie, Frühlingssehnsucht oder Sommerfreude

thematisieren. Bedingt durch die langen kalten Winter bildet das Haus in Skandinavien den Lebensmittelpunkt.

Anne Cirkola fand mit ihm zu einem interessanten Arbeitsthema, dem Interieur-Bild. Die darin eingefangene Atmosphäre eines Zimmers beispielsweise - durch seine Farbigkeit, das Mobiliar oder sein vielfältiges Zubehör - wird gleichsam zum Zeugnis über die Menschen, die hier leben und arbeiten.

Anne Cirkolas Bilder gestatten insofern auch einen ungewöhnlichen Blick auf sie selbst und auf unsere dänischen Nachbarn.

Luise Hartmann /Rostock                                                                                                                      

 

Rainer Kessel

Die klassischen Bildwelten der Kunstgeschichte sind das wiederkehrende Thema in den Plastiken des Bildhauers Rainer Kessel.

Für das Bildhauerstudium an der Kunsthochschule in Berlin bei Jo Jastram von 1980 - 1985 waren eine Stukkateurlehre und die Tätigkeit als Theaterplastiker an der Deutschen Staatsoper eine solide und wichtige handwerkliche Grundlage.

Seit 1985 lebt der gebürtige Berliner im schönen Mecklenburg, wo er genügend Platz und Ruhe für seine Arbeit und die Familie gefunden hat.

Rainer Kessels Blick richtet sich auf das Wesentliche und Innere bei Mensch und Tier.

Philosophisch betrachtet, formuliert und moduliert er Mythologien uralter Menschheitsgeschichte.

Voller Bewunderung betrachten wir neben seinen klaren klassischen Bronzen u.a. figurative und sachliche Fragmente in dreidimensionalen Formzusammenhängen.

Offene Restflächen und Teile einer Figur bilden inhaltlich und optisch ein Ganzes.

Dadurch entsteht je nach Thema eine große Spannung im Objekt an sich und mit dem

es umgebenden Raum.

In sehr ästhetischer Ausdrucksweise zeigt uns Rainer Kessel Haltungen, Stimmungen, das Auf und Ab im sich wiederholendem Lebenskreislauf. 

Christiane Lamberz / Dipl. Design/Keramik /Ausstellungsorganisation

stop and go Pampin

"stop and go"

STOP & GO - Parcours der Augenblicke

Tino Bittner
Udo Dettmann
Thomas Sander

 

17/07/2016 bis 02/10/2016

 

mehr

Eröffnung: Sonntag, 17.07.2016 um 15 Uhr

Öffnung: Sa/ So 11-18 Uhr (und auf Anfrage)

 

STOP & GO - Parcours der AugenBlicke I Video- und Objektkunst

Tino Bittner, Udo Dettmann, Thomas Sander treten in ihren Ausstellungen - sei es in der von ihnen in Schwerin gegründeten Galerie Dezernat5 oder an anderen Orten - oft als Künstlerteam auf. Gemeinsam ist den drei Künstlern das genaue Hinsehen und zeitlupenhafte Zerlegen von Prozessen oder Ordnungen in einzelne „Standbilder“, die dann narrativ mit Hintersinn und Tiefgang – analog wie bei Tino Bittner oder vorwiegend digital wie bei Udo Dettmann und Thomas Sander – zu Objekten oder Videos zusammengesetzt werden. Der Reiz liegt in dem Kunstgriff, Nebensächliches zur Hauptsache zu machen, die Flüchtigkeit eines Augenblicks zu einem Slow-motion-Abenteuer zu stilisieren. Alle Drei spielen mit der Dehnung der Zeit durch Verzögerungseffekte. Lässt man sich durch ein STOP auf die Entschleunigung ein, erfährt man eine Schärfung der Sinne. Folgt man dem Parcours, dem GO, entdeckt man die Beziehungen der unterschiedlichen künstlerischen Interpretationen und erhält Impulse, die die eigene Sinneswelt aufschließe

 

 

kulturforum PAMPIN
19372 Pampin
Dorfring 15

 

Positionen zur Landschaft Kunstverein zu Rostock

Andre van Uehm – Weide – 2015

Positionen zur Landschaft Fotografie aus Mecklenburg-Vorpommern

Ramona Czygan Lars Heidemann Volkmar Herre Tim Kellner Barbara Kinzelbach Heiko Krause Knut Wolfgang Maron Kirk Sora Gerhard Stromberg Andre van Uehm

 

22/06/2016 bis 24/07/2016

mehr

Mittwoch 22.6., 19.30 Uhr – Galerie Amberg 13
Ausstellungseröffnung "Positionen zur Landschaft – Fotografie aus Mecklenburg-Vorpommern"
Ramona Czygan – Lars Heidemann – Volkmar Herre – Tim Kellner – Barbara Kinzelbach
Heiko Krause – Knut Wolfgang Maron – Kirk Sora – Gerhard Stromberg – Andre van Uehm

 

Die Auseinandersetzung mit der Landschaft ist für Künstler in Mecklenburg-Vorpommern ein nicht nur geografisch naheliegendes Thema. In der Ausstellung „Positionen zur Landschaft“ zeigen zehn Fotografinnen und Fotografen exemplarisch ihre individuellen Sichten auf dieses Sujet. Allen gemeinsam ist dabei, dass es nicht um eine werbewirksam romantisierende Naturdarstellung geht. Die Ausstellung präsentiert bewusst eine große Bandbreite künstlerischer Handschriften. Fotografische Techniken von der Lochkamera über die Cyanotypie bis zur hyperaufgelösten Digitalfotogafie sind vertreten. Die bildnerischen Ansätze reichen von lyrischem Interpretationen bis zur sachlich, kühlen Dokumentation und schließen auch installative Eingriffe und abstrakte Darstellungen ein.

Galerie Amberg 13 Amberg 13 18055 Rostock

Öffnungszeiten der Galerie Amberg 13 Di - So 14-18 Uhr

 

 

 

Raleigh (North Carolina/USA)

Kunst aus Rostock in Raleigh zu Gast

Arne Boysen, Wolfgang Friedrich, Thomas Häntzschel, Manfred Kronenberg, Christiane Lamberz, Britta Naumann, Grit Sauerborn und Klaus-Dieter Steinberg vertreten

 

 

19/05/2016 bis 31/07/2016 

mehr

Kunst aus Rostock in Raleigh zu Gast

 Insgesamt 24 Arbeiten Rostocker Künstlerinnen und Künstler sind noch bis zum 31. Juli 2016 in der Galerie Betty Ray McCain Art Gallery in Rostocks US-amerikanischer Partnerstadt Raleigh zu sehen. Sie werden im Rahmen der Ausstellung „Raleigh Sister Cities 30th Anniversary VISUAL ARTS Exhibition Spring 2016" gezeigt. In Kooperation mit dem Städtepartnerschaftsverein Raleighs, der damit sein 30-jähriges Bestehen feiert, wurden 51 Werke von 17 Künstlerinnen und Künstlern aus Kingston-upon-Hull (Großbritannien), Compiegne (Frankreich), Nairobi (Kenia) und Rostock aus insgesamt 135 Einreichungen ausgewählt.

 Rostock ist in Raleigh mit Kunstwerken von Arne Boysen, Wolfgang Friedrich, Thomas Häntzschel, Manfred Kronenberg, Christiane Lamberz, Britta Naumann, Grit Sauerborn und Klaus-Dieter Steinberg vertreten. Die erste Ausstellung von Kunst aus Partnerstädten in Raleigh entstand in Kooperation mit Christiane Lamberz von der Rostocker Galerie Klosterformat.

 Anlässlich der Ausstellungseröffnung unterstrich Marjorie Salzmann, Präsidentin des Partnerschaftsvereins von Raleigh: „Wir hoffen, dass unser Sponsoring dieser Ausstellung zu mehr Austausch zwischen den Künstlerinnen und Künstlern in Raleigh und in unseren Partnerstädten führt." Der Verein fördert den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Städten auf den Gebieten von Wirtschaft, Kultur und Bildung. Als gemeinnützige, freiwillige Organisation ist Teil des Netzwerkes von Sister Cities International, das 545 US-amerikanische Städte mit 2.121 Partnerstädten auf der ganzen Welt verbindet.

 Raleigh und Rostock sind seit 2001 durch eine Städtepartnerschaft verbunden, die ihren Ausgangspunkt in der Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beider Städte nahm. Die Hauptstadt des US-amerikanischen Bundesstaates North Carolina hat mehr als 420.000 Einwohnerinnen und Einwohner und bildet mit den Nachbarstädten Chapel Hill und Durham eine Metropolregion mit knapp 1,2 Mio. Einwohnerinnen und Einwohnern.

 Linktipp:

www.raleighsistercities.org

Hinweis:

Eine Bilddatei des Werkes „Miraculous Rostock“ von Klaus-Dieter Steinberg steht zum Download und zur honorarfreien Verwendung bei Autorennennung (s. u.) unter der Adresse

www.rostock.de/presse

oder direkt unter folgendem Link zur Verfügung:

Bildrechte: Klaus-Dieter Steinberg

_________________________________________________

Hansestadt Rostock, Der Oberbürgermeister
Presse- und Informationsstelle, 18050 Rostock
Verantwortlich: Ulrich Kunze

Tel. 0381 381-1417, -1418
Fax 0381 381-9130

E-Mail: presse@rostock.de

www.rostock.de/presse

Nakskov (DK)

HUSBESØG/Hausbesuch 

mit Anna Silberstein, Grit Sauerborn, Bernard Misgajski, Josef A. Kutschera, Gudrun Brigitta Nöh, Susie Vier, Heike Hünniger

 
16/06/2016 bis 18/06/2016

mehr

16.-18. Juni 2016, Kunst- und Begegnung beim HUSBESØG in Nakskov auf Holland und Ausstellung ab 21.6. - 10.7. 2016 in der ehemaligen Marinestation in Gedser, Südspitze

HAUSBESUCH, das Kunst- und Begegnungsprojekt aus Rostock, wird zu HUSBESØG in Dänemark

Sieben Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern machen sich auf den Weg und sind mit ihren Arbeiten zu Gast bei Familien in Nakskov auf Lolland. Vom 16. bis zum 18. Juni werden hier private Räume zu Galerien.

Dazu eingeladen haben dänische Künstlerkolleginnen.

 

Dieses Kunstprojekt öffnet Türen und führt Menschen zusammen, lässt sie miteinander ins Gespräch kommen. Das Erlebnis haben beim HAUSBESUCH 2012 und 2015 im Rostocker Bahnhofsviertel bereits hunderte Besucher geteilt. Sie kamen dabei auch in Kontakt mit dänischen Künstlerinnen und Künstlern aus der Partnerregion Lolland-Falster.

Diese Begegnungen finden jetzt ihre Fortsetzung im HUSBESØG in Nakskov.

 

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern:

  • Anna Silberstein -Schmuck
  • Grit Sauerborn -Malerei und Collagen
  • Bernard Misgajski -Skulptur
  • Josef A. Kutschera-Malerei-Collagen-Skulptur
  • Gudrun Brigitta Nöh-Videoinstallation
  • Susie Vier-Druckgrafik
  • Heike Hünniger-Keramische Objekte

Im Anschluss an HUSBESØG in Nakskov wird die Kunstausstellung mit dem Titel „von ORT zu ORT‘

vom 21. Juni 2016, 12:00 Uhr bis 10. Juli am südlichsten Eingangstor zu Skandinavien in der ehemaligen Marinestation in Gedser Odde gezeigt.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 21. Juni um 20:30 im Fährterminal Gedser beim Konzert mit dem Gjalderchor von Kopenhagen statt.

Nähere Informationen: Die Beginen e.V. Telefon 0381 128 9797,

Email: info@die-beginen-rostock.de

Zum Hintergrund:

Das Kunstprojekt „HAUSBESUCH“ hat die Malerin Grit Sauerborn für Rostock mit P.ART-Freie Kulturinitiative entwickelt, die sie auch gründete. Das Konzept und prägnantes Merkmal für die Arbeit und Produktionen von P.ART ist ein kultursolidarisches Handeln über Ländergrenzen hinweg. HAUSBESUCH sowie andere Projekte werden an weiteren Orten im Ostseeraum stattfinden.

ehemalige Marinestation, Gedser (DK)

von Ort zu Ort

Anna Silberstein, Grit Sauerborn, Bernard Misgajski, Josef A. Kutschera, Gudrun Brigitta Nöh, Susie Vier, Heike Hünniger

 

21/06/2016 bis 10/07/2016

mehr

Im Anschluss an HUSBESØG in Nakskov wird die Kunstausstellung mit dem Titel „von ORT zu ORT‘

vom 21. Juni 2016, 12:00 Uhr bis 10. Juli am südlichsten Eingangstor zu Skandinavien in der ehemaligen Marinestation in Gedser Odde gezeigt.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 21. Juni um 20:30 im Fährterminal Gedser beim Konzert mit dem Gjalderchor von Kopenhagen statt.

Nähere Informationen: Die Beginen e.V. Telefon 0381 128 9797,

Email: info@die-beginen-rostock.de

Kunsthaus Koldenhof

Torso (weiblich), 2013, Sandstein, H 39cm Neu Temmen, 2015, Öl/Leinwand, 64cm x 82cm

Gertraude Bauer   Skulptur

Hans-Otto-Schmidt   Malerei


12/06/2016 bis 07/08/2016    

 

mehr

Eröffnung am 11.06. um 11Uhr

Podiumsgespräch mit den Künstlern: Hans.Otto Reintsch

Musik: Ladwig und Schott, Gitarrenduo

 

Öffnungszeiten: Do.-So. 11 – 17 Uhr 

 

Kunsthaus Koldenhof,

Lindenallee 27 OT Koldenhof

17258 Feldberger Seenlandschaft

 

www.kunsthaus-koldenhof.de

 

 

KUNSTRAUM TESTORF

A. Schöfbeck, Häuser und Bäume, 1999, Öl a. HF

ANNELIESE SCHÖFBECK (Hohen Viecheln) - Malerei
JUTTA ALBERT (Lübstorf) - Porzellan

11/06/2016 bis 31/07/2016

 

mehr

Eröffnung: 11.06.16, 17 Uhr in Anwesenheit der Künstlerinnen
und mit musikalischem Entree von Warnfried Altmann (Wangelin) - Saxophon

KUNSTRAUM TESTORF Galerie für zeitgenössische Kunst
Kastanienallee 5 19246 Zarrentin am Schaalsee (OT Testorf) Tel.: 038851 33466
www.kunstraum-testorf.de Öffnungszeiten: Do - So 14 - 18 Uhr

 

Diese Ausstellung ist durch den bevorstehenden 80. Geburtstag Anneliese Schöfbecks veranlasst (geb. 1936 in Plauen, Studium an der Universität Greifswald und der Kunsthochschule Berlin-Weißensee zwischen 1955 und 1972, lebt seit 1974 in Mecklenburg, Hohen Viecheln). Ihre allzeit frische, expressive Landschaftsmalerei gehört seit langem zu den markantesten Kunsterscheinungen im Norden. Wir zeigen eine Auswahl von Bildern und Grafiken aus drei Jahrzehnten.
Jutta Albert (geb. 1954 in Cottbus, Studium von 1973-78 an der Hochschule für Kunst und Design Halle, Burg Giebichenstein, seit 1979 in Mecklenburg, Lübstorf) ist mit ihren mehrfach, auch international ausgezeichneten Porzellanobjekten und über die deutschen Grenzen hinaus eine der auffälligsten Künstlerpersönlichkeiten ihrer Zunft. Bevorzugt im markanten Schwarz-Weiß gestaltet sie vom kleinsten Schmuckobjekt bis zur architekturbezogenen Kunst aus Porzellan nahezu alles - wie auch in der Ausstellung zu sehen sein wird...
(Ulrich Rudolph, Kunstwissenschaftler)

Pavillon am Milchhof Berlin

FINGERZEIG

FINGERZEIG

Thomas Sander, Udo Dettmann und Tino Bittner

18/06/2016 bis 26/06/2016

 

mehr

Das Dezernat5 - Galerie für aktuelle Kunst

ist vom 18.06. bis 26.06.2016 mit der Ausstellung FINGERZEIG zu Gast im

Pavillon am Milchhof
Ateliergemeinschaft
Milchhof e.V.
Schwedter Straße 232
10435 Berlin

Vernissage: Freitag, 17.06.2016 um 19 Uhr

FINGERZEIG ist eine Versuchsanordnung, Artefakte die in Referenz zueinander stehen, luzide und klar, die ganz basal das Thema der ästhetischen Wahrnehmung sensibel auffächert. Jeder Mensch ist ein geschlossenes System. Um in Austausch zu kommen, brauchen wir unsere Sinne und deren Rezeptoren mit der Fähigkeit zum Empfangen von Reizen und geeignete Zeichensysteme.

Aus einer Fülle von Möglichkeiten wählen Thomas Sander, Udo Dettmann und Tino Bittner eine einfache Handbewegung - einen Fingerzeig.

 

PARK VON SCHLOSS KAARZ

TAG UND NACHT

das GRܜNE ZITAT / Tag und Nacht
Ramona Seyfarth, Regine Müˆller-Waldeck, Holger Stark,
Bernd Engler, Annette Leyener, Broder Burow, Ruzica Zajec

08/05/2016 bis 20/11/2016

mehr

Herzliche Einladung
Samstag 11. Juni 2016 um 18.00 Uhr
Führung mit Holger Stark durch die Ausstellung "das GRÜNE ZITAT / Tag und Nacht" im Kaarzer Schlosspark

 

Schloss Kaarz / Obere Dorfstrasse 6 / 19412 Kaarz

038483 3080

www.SchlossKaarz.de

Welt-Musik-Schule Carl Orff, im Haus der Musik in Rostock, Am Rosengarten

In Bewegung

Josef A. Kutschera „In Bewegung“

14/04/16 bis 25/07/16

mehr

Ausstellung Josef A. Kutschera „In Bewegung“ vom 14. April - 25. Juli 2016
in der Welt-Musik-Schule Carl Orff, im Haus der Musik in Rostock, Am Rosengarten.
Laudatio: Franziska Pfaff, Leiterin der Musikschule
Performance: Malerei/Musik - Josef A. Kutschera/Musiker

Das Leben ist Bewegung. Sieht man sich die Umwelt genauer an, befindet sich jeder Gegenstand oder ein Teil davon in Bewegung. Auch beim Betrachter findet Bewegung statt, – beim Denken, beim Sehen, beim Empfinden. Kutschera stellt Bewegung in seinen Bildräumen dar. Seine Linien führen uns ins Bild, verdichten sich und aktivieren Räume. Verschiedene Formen und Bewegungsimpulse lassen körperhafte Gebilde entstehen. Der Künstler verbündet sich mit seinen Materialien, – sie bedeuten ihm Inspiration auf der einen und Widerstand, Herausforderung auf der anderen Seite. Der Prozess ist nachvollziehbar, Bewegungsspuren sind sichtbar. Kommunikation mit dem Gegenüber entsteht. Termini wie Farbton, Farbklang und Rhythmus treten nicht zufällig in einem Tempel der Musik auf.

Zur Vernissage können Sie eine Performance zusammen mit den Musikschülern erleben.