Info

Der Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK mit Sitz in Schwerin wurde am 23. Juli 1990 unter der Nummer 150 des Vereinsregisters registriert - hervorgegangen aus den drei Bezirksverbänden des VBK-DDR (Neubrandenburg, Schwerin und Rostock).

Als Landes- und Berufsverband setzt sich der Künstlerbund MV für die Interessen der professionell tätigen bildenden Künstlerinnen und Künstler im Land ein und organisiert Ausstellungs­projekte und Workshops. Das wesentliche Ziel ist es, kontinuierlich für eine Wertschätzung der Bildenden Kunst im Land einzutreten und zu erreichen, dass das in Mecklenburg-Vorpommern vorhandene künstlerische Potential im Land, in den Regionen sowie den Städten und Gemeinden auf vielfältige Art und Weise abgerufen wird.

Mit der ersten Landesschau des Künstlerbundes MV unter dem Titel HIMMEL UND ERDE wurde im Jahr 1991 der Grundstein gelegt für die bis heute alljährlich stattfindende „Landesweite Kunstschau“. Über die Jahre entwickelte sich aus dem anfangs als Kunstsommer angelegten Event mit Ausstellungen, Projekten und Aktionen im ganzen Land eine kontinuierliche Reihe mit einer zentralen Ausstellung – der KUNSTSCHAU – und mehreren von Kolleginnen und Kollegen organisierten Kleinprojekten. Als thematische Gruppen­ausstellung mit umfangreichem Katalog, gastiert die KUNSTSCHAU jedes Jahr in einer anderen Region des Flächenlandes Mecklenburg Vorpommern. Dabei fand die Ausstellung zum Teil in Museen und Galerien des Landes, zum Beispiel der Kunsthalle Rostock, dem Schweriner Schleswig-Holstein-Haus oder dem Pommerschen Landesmuseum statt, zum Teil aber auch an weniger bekannten Orten wie in der Burg Neustadt-Glewe oder im entlegenen Gut Weitendorf in einer ehemaligen Berufsschule.

In Kooperation mit den Museen und Kunstinstitutionen des Landes werden seit 2008 die kleinen Projekte zusammen mit verschiedenen Veranstaltungen in allen beteiligten Häusern und geöffneten Ateliers im ganzen Land im Aktionstag KUNST HEUTE – Tag der zeitgenössischen Kunst in Mecklenburg-Vorpommern gebündelt. Auf breiter Basis will dieser Tag das öffentliche Interesse an zeitgenössischer Kunst im Land fördern und richtet den Fokus auf das Entstehen, Vermitteln und Vermarkten aktueller bildender Kunst.

Mit KÜNSTLER FÜR SCHÜLER führt der Künstlerbund seit 2000 jährlich 29 Workshops an Schulen durch, in denen Künstlerinnen und Künstler in Schulen projektbezogen arbeiten. Dabei hat sich die Bildende Kunst bzw. die künstlerische Tätigkeit als eine Möglichkeit exponiert, besonders bei Kindern und Jugendlichen Kreativität, Gestaltungs­willen, Handlungsfähigkeit und soziale Kompetenz zu entwickeln und zu fördern. Auf ihre ganz eigene Art und Weise bringen Künstlerinnen und Künstler ihre Sicht- und Denkweisen, ihre Arbeits- und Gestaltungs­materialien, ihre manchmal ungewohnten, neu- und andersartigen Fragen und Antworten im Rahmen dieses landes­geförderten Projektes immer wieder bereichernd in den schulischen Alltag ein.

Wer sich umfangreicher über die Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern und die Projekte des Künstlerbunds informieren will findet seit 2009 auf der Internetseite kuenstlerbund-mv.org ein umfangreiches Portal mit großem Archiv und ständig aktualisierten Veranstaltungs­hinweisen.